::Startseite

::WortWerk

::BLOGspott

::Impressum

::LiteraTour

::AugenBlick

::Adressen

    

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit und ohne Kopftuch -  Muslima in Deutschland

 

Zum Rechtsverständnis und Frauenbild im Islam

 

Von Christa Tamara Kaul 

Wenn verschiedene Wertesysteme oder  Weltanschauungen aufeinander treffen, ist eine Auseinandersetzung unausweichlich. Eine solche Aufeinandersetzung vollzieht sich derzeit zwischen dem europäisch-westlichen Kulturkreis und dem Islam. Fruchtbare Ergebnisse können dabei nur zustande kommen, wenn wenigstens ein Mindestmaß an Sachkenntnis gegeben ist, und zwar gegenseitige Kenntnis auf beiden Seiten. Die  Argumente der Gegenseite müssen verstanden werden, um sie einordnen und darauf reagieren zu können. Aber auch um den eigenen Standpunkt zu vertreten und gegebenenfalls zu verteidigen, muss man ihn in seinen Grundlagen erst einmal kennen. Um den Wissensstand hinsichtlich des Islams ein wenig zu erweitern, veranstaltete der FrauenRat NW eine Fachtagung, auf der Islamwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler über Grundlagen des Koran und seine Exegese, aber auch über aktuelle Aspekte dieser Religion, die nicht unbedingt allgemein zugänglich sind, und ihre teilweise Instrumentalisierung informierten.

Bericht auf Anfrage

 

 

 

Mit und ohne Kopftuch -  Muslima in Deutschland

Zum Rechtsverständnis und Frauenbild im Islam

Fachtagung des FrauenRat NRW

15. Mai 2004, 10 - 16 Uhr,  Kolpinghaus International Köln

 

                       Begrüßung

                       Margareta Seiling

                       Vorsitzende des FrauenRat NRW  >>>

 

                       Einführung in die Thematik und Moderation  >>>>>

                       Christa Tamara Kaul, Journalistin | Autorin

                       Vorsitzende des Ausschusses Bildung, Kultur, Medien  >>>

 

                      Scharia und westliche Werte  -  Ein unüberbrückbarer Gegensatz?

                       Dr. Korkut Bugday, Islamwissenschaftler

                       Referent im Innenministeriums NRW  >>>

 

                       Die Reize der muslimischen Frau als Politikum

                       Mona Naggar, Islamwissenschaftlerin

                       Redaktionsleiterin des Internetportals 

                       "Qantara.de - Dialog mit der islamischen Welt"  >>>

 

                       Das Rechtsverständnis der MuslimInnen zwischen Text und Kontext

                       Luise Becker,  Vertreterin des ZIF (Zentrum für Islamische Frauenforschung 

                       und Frauenförderung)  >>>

 

                       Plenumsdiskussion mit den Referentinnen und dem Referenten >>>>>

 

                       Anhang: "Islamisches Recht und Menschenrechte" 

                       Stellungnahme zur öffentlichen Anhörung am 22. Oktober 2003 vor dem

                       Ausschuss für Menschenrechte des Deutschen Bundestages in Berlin 

                       Dr. Nadjma Yassari

                       Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, Hamburg

 

 

Einige themenrelevante Adressen 

 

Qantara.de - Dialog mit der Islamischen Welt  

Islam-Portal, gemeinsam verantwortet von der Bundeszentrale für politische Bildung, dem Goethe-Institut u.a.

www.qantara.de

 

CIBEDO - Christlich-islamische Begegnung - Dokumentationsstelle

Umfangreiche Linkliste mit islamischen Adressen

www.cibedo.de/

 

Umfangreiche Linkliste zum Dialog mit dem Islam 

im evangelischen Kirchenportal

www.theology.de/page9.html#ekd

 

Zentralrat der Muslime in Deutschland e.V.  -  ZMD  

Seit 1994  Nachfolger der Organisation "Islamischer Arbeitskreis Deutschland",. repräsentiert etwa 10.000 - 15.000 Muslime. Insgesamt leben derzeit etwa 3,2 Millionen Muslime in Deutschland. 

www.islam.de/

 

Lale Akgün: Wider die Kulturalisierung des Kopftuch-Diskurses!

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Lale Akgün zur politischen Instrumentalisierung des Kopftuchs in Deutschland durch islamistische Verbände

http://www.qantara.de/webcom/show_article.php/_c-548/_nr-12/_p-1/i.html

 

Spiegelartikel von Alice Schwarzer zum "Kopftuchprozess" von Fereshta Ludin vor dem Bundesverfassungsgericht

www.spiegel.de/spiegel/0,1518,254053,00.html

 

Allah'u akbar

Kollumne von Cem Özdemir 

www.oeko-net.de/kommune/kommune4-98/kolcem4.html

 

 

 

 

   

FrauenRat NRW   -   unabhängig, überparteilich, überkonfessionell

1970 gegründeter Zusammenschluss von rund 70 Frauenverbänden und Frauengruppen gemischter Verbände, die etwa 4 Millionen Frauen aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen vertreten. 

Forum für Gedanken- und Erfahrungsaustausch, Veranstalter von Seminaren  und Tagungen

Fachausschüsse: 

Bauen, Stadtentwicklung und Verkehr 

Bildung, Kultur, Medien

Familie, Gesundheit, Soziales

Finanzen und Recht

Umwelt und Forschung

Landesarbeitsgemeinschaft der kommunalen AGs der Frauenverbände                                           

Internet: FrauenRat NRW

 

Die Tagung 

"Mit und ohne Kopftuch - Muslima in Deutschland - Zum Rechtsverständnis und Frauenbild im Islam"

am 15. Mai 2004 in Köln wurde vorbereitet vom 

Ausschuss Bildung, Kultur, Medien

unter Leitung von Christa Tamara Kaul

Kontakt / Anfragen: ctk@christa-tamara-kaul.de

 

 

 

 

 

 

 

 

                                      

© Christa Tamara Kaul